Feedback *Die Wolkenfischerin*

9. Oktober 2018 0 Von Michelle

Bildquellen: Random House Verlagsgruppe, Goldmann Verlag; Pixabay
Coverdesigner: UNO Werbeagentur

Darum geht es:

Claire hat eine feste Vorstellung davon, was sie vom Leben will, zumindest beruflich. Endlich scheint sich ihr Ehrgeiz und ihr Durchhaltevermögen auszuzahlen, denn sie bekommt eine neue Stelle als Chefredakteurin angeboten. Euphorisch über diesen Wendepunkt in ihrem Leben, wird aber Claire schnell wieder zurück in die Realität geholt. Ihre Mutter muss ins Krankenhaus und sie soll sich um ihre taube Schwester kümmern. Ausgerechnet JETZT!

Doch das ist erst der Anfang ihrer Katastrophe, denn Claire hat so den ein oder anderen dunklen Fleck auf ihrer weißen Weste, denen sie sich nun stellen muss. Darunter einige unangenehme Situationen in der Familie, mit alten Freunden und einem Chef, der ausgerechnet in ihrem Heimatdorf einen Urlaub geplant hat. Wie das Leben so spielt, kommt alles zusammen und Claires Leben gerät völlig aus den Fugen.


Diese Geschichte durfte ich dank des Bloggerportals als Leseexemplar genießen. Vielen Dank an die Bloggerbetreuerin vom Goldmann Verlag, der zur Verlagsgruppe Random House GmbH gehört, dass ich mit diesem Buch eine sehr schöne Reise nach Frankreich und Berlin erleben durfte.


Meine Meinung:

Claires Leben war alles andere als langweilig, und doch hatte ich anfangs ein paar größere Probleme in die Geschichte hineinzufinden. Die Autorin begann das Buch mit zwei Handlungsstränge, welche für mich sehr verwirrend waren. Es dauerte dann auch ungefähr ein Drittel vom Buch, bis ich wirklich in der Geschichte ankam.

Das empfand ich als etwas langatmig, auch wenn ich danach sofort gefesselt war von der Erzählung und den Ereignissen. Es fühlte sich ein bisschen so an, als wenn man erst durch einen unbeleuchteten Tunnel gehen muss, um hinterher im Sonnenschein tanzen zu können.

Die Protagonistin war schlau, tiefgründig und absolut liebenswert – auch wenn sie ihre Schwächen und Fehler hatte. Aber genau das machte sie zu einer sehr authentischen Buchheldin, welche mich emotional berühren und ergreifen konnte. Hatte sie ein Ziel im Blick, dann strotzte sie nur so vor Energie. Aber sobald es um ihre Gefühlswelt ging, erlebte man schnell wie verletzlich und sensibel Claire sein konnte. Kurzum, sie war unheimlich faszinierend für mich.

Stück für Stück erkämpfte man sich mit Claire das Leben zurück. Jeder umgefallene Stein musste einzeln wieder aufgehoben und an die richtige Stelle für das Fundament “Leben” gesetzt werden. Um die Fesseln der Vergangenheit loszuwerden, musste Claire alte Pfade verlassen und neuen Wegen eine Chance geben – auch diesen, welche noch ein paar Stolperfallen bereit hielten.

Doch auch andere schafften es, sich einen Platz in meinem Herzen zu erobern, darunter Familienmitglieder, einige Dorbewohner und Arbeitskollegen, aber natürlich gabe es auch einen Mann, der mein Herz höher schlagen ließ. Nein es war nicht nur ein Mann, sondern er war DER Traummann. Lieber Sebastian, falls du irgendwann meine Heimat besuchst, klopfe bitte an meiner Tür, ich back dir dann auch gerne einen Kuchen. 😉

Ein gigantisches Leseerlebnis, mit traumhafter Urlaubskulisse in Paris und der Bretagne, leckeren Kaffeesorten, Cocktails und leckerem Essen. Gott ich schwöre, mir lief ständig das Wasser im Mund zusammen und aus den Seiten strömte immer wieder ein neuer köstlicher Duft, der mir die Nase lang ziehen wollte. Ob es noch einfach ein Buch war, oder eine Geschichte die lebendig wurde? Das wird sicherlich jeder anders empfinden, aber für mich war es wie eine Reise durch ein fremdes Leben.

Von mir gibt es für diese Buch herzliche:


WERBEBLOCK:

Titel:  Die Wolkenfischerin
Autor: Claudia Winter
Verlag: Random House Verlagsgruppe; Goldmann Verlag
Erscheinungsjahr: 2017
Seitenanzahl: 399 Seiten
erhältliche Formate + Preis: eBook 8,99€; Taschenbuch 9,99€; Hörbuch 12,99€
ISBN: 978-3442485734