Feedback “(Ge)wichtige Liebe 2”

3. Juni 2018 0 Von Michelle

Bildquelle: Amazon.de und viptalisman.com; Coverdesign: Hanka Steidle

Darum geht es:

Endlich ist es soweit, Thaisen macht seiner Maja einen Heiratsantrag und beide blicken verliebt und voller Freude in ihre gemeinsame Zukunft. Doch leider haben sie die Rechnung ohne das Leben gemacht. Zwischen Hochzeitsvorbereitungen, Job und Traumtänzerrei ziehen ganz unbemerkt die ersten dunklen Wolken über ihrer Beziehung auf. Thaisen liebt seine Maja mit all ihren Rundungen und Pfunde, aber nicht alle teilen seine Begeisterung für seine Auserwählte. Aber auch in Majas Umfeld gibt es die ein oder andere Stimme, welche die Bindung der Beiden nur als ein kurzes Vergnügen sehen wollen, als vielmehr die wahre Liebe darin zu erkennen.

Und dann gibt es ja auch noch die Fragen aller Fragen: Wie soll die Hochzeit ablaufen, wer wird eingeladen und welcher Familienname wird geführt? Schon bald stellt sich raus, dass die Vorstellungen und Wünsche hier weiter auseinander gehen, als beiden im Vorfeld klar war. Als dann auch noch Bilder auftauchen, welche zeigen, dass es jemand in der Partnerschaft mit der Treue nicht so ernst nimmt, droht der Traum zum Höllengang zu werden.


Zu allererst möchte ich mich ganz herzlich bei der Autorin für das Rezensionsexemplar bedanken, welches sie mir überraschenderweise zukommen lies. Danke von Herzen.

Meine Meinung:

Ich habe selten so wenig Seiten mit so viel Aufregung erlebt, wie bei diesem Buch. Petra Bethe schafft es auf ihren gerade mal ca. 170 Seiten, den Leser auf eine Reise voller Kontroverse und Spannung mitzunehmen, wie sie eigentlich nur das Leben schreiben kann. Und doch wirken die vielen Wendungen und Ereignisse nie übertrieben oder unrealistisch. Die Autorin zeigt, dass ein Roman nicht immer lang sein muss, um unterhalten zu können. Man könnte auch sagen, bei ihr liegt die Würze sprichwörtlich in der Kürze.

Ich mochte Maja und Thaisen schon im ersten Teil sehr gerne und so hielt meine Begeisterung auch hier sehr lange an. Oh! Das liest sich wie ein Aber? Ja! Auch wenn die Charaktere eigentlich wirklich authentisch waren, so gab es doch die ein oder andere Situation, in der ich gerne mal einem der Beiden gegenüber gestanden hätte, um sie mit einem Gartenschlauch wieder wach zu spritzen. Und doch möchte ich diese Situationen nicht missen, denn genau diese Misstände sorgten dafür, dass ich am Ball bleiben wollte.  Beide haben ihre Vorzüge, so dass man sie schnell in sein Herz schließen muss, aber sie bieten auch genug Makel, über die man sich als Leser super aufregen und schimpfen kann.
Ebenso spannend wie die Protagonisten selbst, sind dann auch die Nebencharakter. Hier gab es einige Überraschungen, die ich so nicht erwartet hätte. Ich lernte Thaisens Mutter kennen, die mir sofort symphatisch war, und eine sehr charakterstarke Arbeitskollegin von Maja, die mich mit ihrer unverblümten Art manchmal wirklich auf die Palme bringen konnte. Außerdem gab es ein unerwartetes Widersehen mit Katja, der ehemals besten Freundin von Maja, und mit Thaisens Bruder Kay, der mich zu erstaunen wusste.

Wer für den Sommer auf der Suche nach einem kurzweiligem Leseerlebnis ist, der wird hier auf jeden Fall fündig. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen, so dass man diese kurze Geschichte innerhalb weniger Lesestunden beenden kann. Die Geschichte wird im Wechsel aus der personellen Sicht von Thaisen und Maja erzählt, so erhielt man einen direkten Einblick in die Emotionen und Gedanken der einzelnen Person und konnte wunderbar miterleben, wie sie mit den einzelnen Eindrücken umgingen und auf verschiedene Situationen reagierten.

Die Geschichte von Thaisen und Maja habe ich sehr genossen und empfehle sie gerne weiter.

Von mir gibt es auf jeden Fall


WERBEBLOCK:

Titel: (Ge)wichtige Liebe 2
Autor: Petra Bethe
Verlag:  Selfpublisher
Erscheinungsjahr: 2018
Seitenanzahl: 170 Seiten
erhältliche Formate + Preis: eBook 2,99 €; Taschenbuch 6,99 €
ISBN: 978-1980846529