Feedback “Kissed by Trouble – Der Schatz von Akkad”

23. Mai 2018 0 Von Michelle

Bildquelle: Amazon.de und viptalisman.com; Coverdesign: Yvonne Less – art4artists.com

Inhalt:

Als ihre Karriere bei der Bundeswehr ein überraschendes und schmerzhaftes Ende nahm, entschied sich Andromache Steiner, die meist aber nur Troja genannt wird, einen neuen Weg als Privatdetektivin einzuschlagen. Um einen besonders vorteilhaften Start für ihr neues Leben zu haben, entschließt sie sich ihre Zelte in Berlin Mitte aufzuschlagen. Leider sind bezahlbare Unterkünfte eher eine Rarität, doch mit Raffinesse und Kreativität gelang es der jungen Frau, einen Mann gegen seinen Willen, von sich als Mitbewohnerin, zu überzeugen. Conti! Ein junger Witwer, der mit seinem Troubleshooter – Unternehmen „Problemlösungen aller Art“ löst, erweißt sich als ein wahrer Glücksfall für Troja. Durch ihn bekommt sie ihren ersten lukrativen Auftrag.
Es ist zwar kein Traumauftrag – zumindest nicht in Trojas Augen-, da er eher glanzlos und unspektakulär wirkt, aber er sollte gut bezahlt werden und war es daher auf jeden Fall wert erfüllt zu werden. Was ursprünglich nach einem leichten Spaziergang klang, erweist sich dann aber als weitaus schwieriger.

Unschlüssige Verhandlungen wecken Trojas Neugier und schon bald findet sie sich zwischen besessenen Kunstliebhabern, Ermittlungen des BKA und dem Fokus des ein oder anderem Superganoven. Trojas neues Leben bringt viel Abwechslung und wenig Langeweile, ob sie sich das allerdings so vorgestellt hat? Oder ist die neue Geschäftsidee vielleicht doch eine Nummer zu Groß für sie?


Meine Meinung:

Spannung, knallharte Ermittlungen, romantische Gefühle und einen Spritzer Humor, dazu noch ein bisschen Geheimniskrämerei und ….. Tadaaa !!!… schon ist ein neues Highlight Buch für mich gefunden.

Andromache Steiner, alias Troja, hatte mich von Beginn an in ihren Fängen. Ehrlich!! Ich bin es gewohnt mich immer mal wieder in männliche Charaktere zu verlieben, aber bei einer Frau passiert mir das sehr selten, doch Troja hat es geschafft. Sie ist mutig, stur, eine sehr neugierige Spürnase, tollpatisch und doch unglaublich gewitzt. Schon zu Beginn der Geschichte zeigt sie bei den Verhandlungen, um eine neue Bleibe, dass sie nicht auf den Mund gefallen und äußerst raffinierte Ideen entwickelt, damit sie ihren Zielen näher kommen kann.
Genau DAS hat mir wahnsinnig gut gefallen, an diesem Charakter. Sie konnte Engel und Teufel in sich vereinen und wurde damit zu einer sehr interessanten Persönlichkeit. Mit ihre tollpatischen und manchmal auch voreiligen Art, sorgte sie auch in den spannendsten Momenten immer mal wieder für einen Schmunzler.

Außerdem hatte der Roman auch so allerhand interessanten Männer zu bieten, bei denen man gerne in Träumen geriet. Jede Frau könnte hier auf seine Kosten kommen, egal ob man lieber einen romantisch-treuen Mann wie Conti anhimmeln wollte, oder vielleicht doch lieber einen typischen Frauenheld, wie Andrej Sorokin, der Frauen genauso sammelt wie Kunst.
Wer aber doch lieber einem Mann wollte, der in kurzen und knappen Worten klar zum Ausdruck bringt, was er von einer Sache hält und dabei mit seinem Blick und seiner Ausstrahlung GEFAHR ausstrahlt, der war am besten bei Maxim bedient. Er war diese Art von Mann, der sich eben nicht einfach in die Karten schauen lassen wollte und damit dann einen ganz eigenen Reiz ausstrahlte.
Er hatte es mir besonders angetan, das gebe ich zu. Aber ich liebe nun einmal diese bösen und heißen Jungs, bei denen man einfach mehrmals hinschauen muss, um zu wissen was sich hinter ihrer versteinerten Minen verborgen hält – Bad boys sind irgendwie meine Schwachstelle.

Diese Tatsachen wurden dann gepaart mit bösen Machenschaften, Intrigen und einem lukrativen Geschäft, bei dem es um wahrlich viel Geld ging. Dann spielte Clannon Miller zusätzlich noch mit dem Licht und dem Schatten der einzelnen Charaktere, so dass man oft nicht wirklich sicher sein konnte, wer die Guten und wer die Bösen der Geschichte waren. Und genau das machte diese Geschichte zu einer ganz besonderen Glanzleistung.

Ich habe Blut geleckt und brauche dringend den zweiten Teil, denn ich will mehr von Conti, Andrej, Maxim und Troja. <3 Die Geschichte und ihre Idee konnten mich von Anfang an bis zum Ende hin begeistern und fesseln. Diese Liebe zu der Geschichte ging soweit, dass ich mir sogar noch das Hörbuch gekauft habe, um die Geschichte noch öfter auch in meinem Alltag hören zu können. Manchmal muss man eben wohl auch mal verrückt sein.

Das Buch kommt ohne bösen Cliffhanger aus, da die Ermittlungen zu diesem Fall der Geschichte hier sein Ende finde. Und doch bleibt genug Spannung übrig, denn Trojas Privatleben und die Entwicklungen, einiger neuen Bekanntschaften, lassen hier noch viele offene Fragen und ungeklärte Details zurück. Die Andeutungen zwischen den Zeilen lassen aber darauf schließen, dass wir die Antworten und Aufklärungen wohl erst im zweiten Band finden werden.

Von mir gibt es auf jeden Fall


WERBEBLOCK:

Titel: Kissed by Trouble – Der Schatz von Akkad
Reihe: Troubleshooter Teil 1
Autor:  Clannon Miller
Verlag: Selfpublishing
Seitenanzahl: 376 Seiten
Erscheinungsjahr: 2017
erhältliche Formate: eBook 3,99 €; Taschenbuch 11,99 €; Hörbuch 19,95 €
ISBN: 978-1977926746