Feedback “New Year Love – Nottingham Bad Boy”

6. Mai 2018 0 Von Michelle

Coverbildquelle: Amazon.de und viptalisman.com; Coverdesign: Jo Berger

Worum geht es:

Wer kennt sie nicht? Die Schwarze-Peter-Karte, die eine Karte, welche uns jedesmal vor Überraschung nach Luft schnappen lässt. In diesem Buch heißt die Karte allerdings etwas anders, denn sie hat einen Namen: Alan! Und das Schicksal spielt sie gleich zu Beginn der Geschichte aus, wie Sarah schmerzlich feststellen musste, als besagter Kerl ihr zum Jahresbeginn den Laufpass gibt. Sein Abschiedsgeschenk war eine letzte gemeinsame Nacht zum Jahreswechsel. Das Sarah daraufhin erst mal die Nase voll hat von selbstbewussten Männern, ist daher kaum verwunderlich. Da hat Robin, auch Rob genannt, direkt schlechte Karten bei ihr mit seiner selbstsicheren Art. Ihre Begegnungen sind geprägt von Wortduellen, Beleidigungen und ein paar sehr feuchte Missgeschicke, welche die Harmonie der beiden Protagonisten nicht unbedingt fördert. Als sich ihre Wege dann auch noch beruflich kreuzen. fällt es Sarah zunehmend schwere ihre Fassung zu wahren. Doch das Glück winkt ihr in Form eines Kurzurlaubes zu und Sarah freut sich auf ihre wohlverdiente Auszeit. Doch das Schicksal hat die Karten erneut gemischt und eine neue Schwarze-Peter-Karte ist wieder im Spiel.


Meine Meinung:

Ich liebe die humorvolle Art und Weise, mit der die Autorin hier in diesem Roman schreibt. Immer wieder zauberte sie mir mit ein paar sarkastischen Bemerkungen und Gedanken ein Lächeln ins Gesicht. Sie verzauberte mich mit energiegeladenen Aufeinandertreffen von Rob und Sarah und einem sehr lockeren und leichten Wortschatz. Es war immer wieder spannend zu sehen wie Sarah von einer unglücklichen Situation in die Nächste kam.

Bis ca. 60% des eBooks war ich auch total Feuer und Flamme, leider verlor für mich die Geschichte ab da, dann an Spannung und Authentizität.  Mein Hauptproblem bestand vor allem darin, dass die Autorin die Ereignisse in einem zu kurzem Zeitraum geschehen ließ. Die Entwicklungen der Charaktere und die Wendepunkte waren mir zu überstürzt abgehandelt.
Zwischenzeitlich hatte ich mit dem Problem zu kämpfen, dass ich die Gedanken und Handlungen der Protagonisten nicht ganz nachvollziehen konnte. Mir fehlte hier einfach etwas Zeit, um die Charaktere zu der gewünschten Entwicklung begleiten zu können. Damit ich das Ende dann hätte wirklich genießen können. Obwohl mir die Idee der Geschichte und auch die aufgegriffenen Themen wahnsinnig gut gefallen haben, blieb ich leider etwas unbefriedigt zurück. Fand ich sehr schade, denn das Potenzial wäre auf jeden Fall da gewesen.

Bei diesem Werk bin sehr zwischen 3 und 4 hin und hergerissen, aber da mir die Grundidee und die Geschichte an sich wirklich gut gefallen haben, vergebe ich hier:


WERBEBLOCK:

Titel: New Year Love – Nottingham Bad Boy
Autorin: Jo Berger
Verlag: Selfpublisher
Erscheinungsjahr: 2018
Seitananzahl:  268 Seiten
erhältliche Formate: eBook 2,99 € und Taschenbuch 8,95 €
ISBN: 978-1976808685