Feedback “Rock my Body”

6. Mai 2018 0 Von Michelle

Coverbildquelle: Blanvalet Verlag, Random House Verlagsgruppe und viptalisman.com; Coverdesign: Johannes Wiebel | punchdesign

Zweiter Teil der Reihe “The Last Ones To Know”

Worum geht es:

Ein Partner fürs Leben, eine Traumhochzeit und eine Familie gründen, das ist alles nichts für Dee Dawson. Sie lebt lieber den Moment und genießt es, wenn die Männer sich nach ihr verzehren und den Boden unter ihren Füßen küssen wollen. Dass sie dabei auch ein gebrochenes Herz zurücklassen kann, stört sie kaum.
Als sie dann Joel von The Last Ones To Know kennenlernt, ist ihr Jagdinstinkt geweckt. Dee ist fest entschlossen ihn in ihren Bann zu ziehen. Doch was eigentlich ganz einfach sein sollte, gestaltet sich unerwartet schwer. Obwohl er nicht abgeneigt ist mit ihr zusammen etwas Spaß zu haben, verfällt er ihr nicht so wie alle anderen, denn Joel ist Dees Spiegelbild. Er genießt seine Unabhängigkeit und den Luxus, dass es genügend willige Frauen gibt, die nur darauf warten seine Aufmerksamkeit zu erregen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine heiße Affäre und Dee findet sich bald in Situationen wieder, die sie nicht unter Kontrolle halten kann.


Zu allererst möchte ich mich ganz herzlich über die Zusendung des Rezensionsexemplar vom Bloggerportal bzw. der Ansprechpartnerin vom Blanvalet Verlags aus der Verlagsgruppe Random House bedanken.


Meine Meinung:

Dee und Joel sind zwei wirklich starke Persönlichkeiten, welche sich auf vielen Ebenen ebenbürdig waren. Sie wissen was sie wollen und wissen im Normalfall auch wie sie das erreichen können. Beide genießen ihr Leben in vollen Zügen und sind sich einig in dem Punkt, dass eine feste Bindung für sie nicht in Frage kommt. Es war daher besonders spannend ihren Weg zu begleiten und mitzuverfolgen wie sich die Geschichte der beiden entwickelt.

Der Autorin gelang es wieder ohne Probleme mich an ihre Geschichte zu fesseln, denn auch dieser Teil wurde, wie schon der erste,  aus der personellen Sicht der Hauptprotagonistin geschrieben.  Gerade weil einem die Gedanken und Emotionen des männlichen Partners verborgen blieben, war das Verlangen weiter zu lesen sehr groß. Einer der Unterschiede zum ersten Band bestand vor allem darin, dass wir dieses Mal viel mehr erotische Begegnungen haben, somit spiegelt also der Titel auch die Handlung ein bisschen wieder. Trotzdem gab es allerhand spannende Wendepunkte und nervenaufreibende Situationen,  bei denen ich gerne die Protagonisten zu einem Schüttelshake verarbeitet hätte. Die beiden hatten es wirklich drauf mich fast in den Wahnsinn zu treiben, mit ihre sturen und verborten Einstellung.

Obwohl das Buch wirklich alles zu bieten hat, was man sich eigentlich nur wünschen kann, gibt es doch eine Sache, welche mir persönlich das Highlight versagte. Dee und Joel muss man mögen um diesen Wow-Effekt zu verspüren, doch das gelang mir einfach nicht, denn ich brauche in meinen Liebesgeschichten grundlegend mindestens einen Hauptcharakter, der an die große Liebe und deren Zauber glaubt. Genau hier liegt das Problem. Die Geschiche selbst würde unglaubwürdig wirken, wenn einer von beiden diesen Gedanken aufgezwungen bekommen würde, daher hat die Autorin eigentlich alles richtig gemacht, und doch fehlt mir das hier irgendwie. Ein bisschen Romantik, ein bisschen Traumglanz, einfach ein bisschen Schnulz und Hach-Gefühl.
Versteht mich bitte nicht falsch, es handelt sich hier nicht um eine Kritik im eigentlichen Sinne, sondern eher um eine persönliche Vorliebe, die EIN Buch zu DEINEM Herzensbuch macht.

Meine Wertung für diese Story liegt, trotz der Winzigkeit an “Kritik”, bei:

WERBEBLOCK: 
Titel: Rock my Body
Buchreihe: The Last Ones To Know 2.Teil
Autor: Jamie Shaw
Verlag: Blanvalet Verlag; Verlagsgruppe Random House Bertelsmann
Erscheinungsjahr: 2017
Seitenanzahl: 384 Seiten
erhältliche Formate: eBook 9,99  € und Taschenbuch 12,99 €
ISBN: 978-3-7341-0268-4