Feedback “Rock my Heart”

5. Mai 2018 0 Von Michelle

Coverbildquelle: Blanvalet Verlag, Random House Verlagsgruppe und viptalisman.com; Coverdesign: Johannes Wiebel | punchdesign

Erster Teil der Reihe “The Last Ones To Know”

Worum geht es:

Rowan Michaels lässt sich von ihrer Freundin Dee dazu überreden ein Konzert von „The Last Ones to Know“ besuchen. Als beide in der Warteschlange stehen und sich einfach ein Kerl an ihnen vorbeischiebt, um vorzeitig Einlass in den Club zu bekommen, legt sich Rowan mit dem Drängler an. Was sie allerdings nicht merkt, ist, dass sie es mit dem Bandmitglied Adam Everest zu tun hat. Den Schock verdauend und peinlich berührt sucht sie die Bar auf, und dort erwartet sie auch schon der nächste Hammerschlag: Ihr Lebensgefährte, der ihres Wissens nach eigentlich auf Dienstreise sein sollte, steht knutschend mit einer anderen Frau im Arm an der Bar. Gedemütigt und verletzt verlässt Rowan den Club und läuft dort außgerechnet wieder Adam in die Arme. Sie lässt sich von ihm trösten und sogar mit einem Kuss aufheitern. Doch noch bevor die ersten Klängen des Konzertes erklingen, verlässt Rowan, mit der Überzeugung bald für den Star vergessen zu sein, den Club. Als sie wenig später feststellen muss, dass sie Adam beinahe täglich sehen wird, beginnt für sie ein harter Kampf um unerkannt zu bleiben.


Meine Meinung: 

Nachdem ich so viel von dieser Buchreihe gelesen und gehört habe, wollte ich es unbedingt selbst lesen.
Das Glück klopfe an meinem Postfach und ich durfte mich über die Zusendung der Reihe, als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal, freuen. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei Blanvalet von der Verlagsgruppe Random House bedanken.

 
Das Cover ist an sich ganz nett, wenn auch nicht unbedingt etwas besonderes, aber es passt zum Inhalt der Geschichte. Die Gestaltung harmoniert perfekt mit der Hintergrundfarbe, durch die das Buch dann auch wieder ins Auge fällt. Mir persönlich sagt die klare Linie der Buchreihe zu, welche die Zusammengehörigkeit der Bände zeigt.

Was braucht man für eine gute Rockstargeschichte? Richtig! Ein Weiberheld, wie er im Buch steht und eine gute Würze Bad Boy Verhalten. Frei nach dem Motto, einmal gefickt – dann weitergeschickt, lebt auch Adam aus dieser Geschichte. Er kennt seine Wirkung auf die Fans, insbesondere auf die Frauen und genießt es aus dem Vollen schöpfen zu können.

Rowen hingegen war genau das Gegenstück zu ihm: Etwas zurückhaltend, verlässlich, treu, rücksichtsvoll und hilfsbereit. So trafen auch hier wieder zwei Welten aufeinander und es gab viel Raum um die Charaktere sich entwickeln und reifen zu lassen. Was, wie ich finde, der Autorin sehr gut gelungen war.Am Klappentext war bereits zu erkennen, dass man es hier nicht mit einer völlig neuen Idee zu tun haben wird, was mich, wie man sieht, so gar nicht gestört hat. Wer allerdings genau das gehofft, der wird wohl eher enttäuscht werden, denn der Inhalt läuft ähnlich ab, wie andere Geschichten seiner Art und ist daher eher vorhersehbar.

Der Schreibstil war passend zum Geschehen gewählt, es gab immer mal wieder das ein oder andere Fluchen und auch ein paar nicht ganz so nette Kosenamen für die Groupies, aber es war weder übertrieben noch zu hart. Die Texte waren angenehm und locker zu lesen und man konnte es gut in einem Rutsch verschlingen.
Dargestellt wurde die Story selbst aus der personellen Sicht von Rowen, was ich sehr spannend fand, denn meist werden gerade die New Adult Romane eher aus zwei Sichten erzählt. Hier war das also etwas anders und so fehlte immer der Einblick in die Gedanken und Emotionen der männlichen Hauptfigur, und man war gezwungen immer weiter zu lesen, um irgendwann hoffentlich mitzubekommen, was und wie sich der Gegenüber entwickelt.

Ein kleines Highlight, welches die Geschichte perfekt abrundet hat, gab es dann auch noch. Allerdings muss man darauf wirklich bis zum Schluß warten, es ist quasi ein kleines Sahnehäupchen zum Abschluss. Was natürlich nun nicht verraten wird.

Einziger Punkt den ich vorzubringen habe, was mir persönlich nicht so gut gefallen hat, ist: Die Groupies sind leider sehr oberflächlich und eher unterbelichtet dargestellt worden. Hier hätte ich mir dann doch ab und zu einmal eine Frau gewünscht, die ihren Kopf nicht nur zum Schminken genutzt hätte. So wäre sicherlich an der ein oder anderen Stelle noch etwas mehr Nervenkitzel aufgekommen.

Für mich war es auf jeden Fall eine sehr aufregende und tolle Zeit mit den Jungs und Rowen, und ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen. Denn es gab hier auf jeden Fall ein oder zwei Charaktere, auf die ich mich schon ganz besonders freue.

Für den gelungenen Auftakt vergebe ich:


WERBEBLOCK: 

Titel: Rock my Heart
Buchreihe: The Last Ones To Know 1.Teil
Autor: Jamie Shaw
Verlag: Blanvalet Verlag; Verlagsgruppe Random House Bertelsmann
Erscheinungsjahr: 2017
Seitenanzahl: 384 Seiten
erhältliche Formate: eBook 9,99  € und Taschenbuch 12,99 €
ISBN: 978-3-7341-0268-4